die-Haefners: Startseite > �ber uns > Nahe Vergangenheit

08.06.2007 Richtfest mit Richtspruch, Tannenb�umchen auf dem First, Taschent�cher daran f�r die Helfer (wobei jeder/jede sein Tuch nach alter Tradition selber holen musste)

14.05.2007 Wir beginnen mit dem Vorrichten der Holzkonstruktion f�r das HEU-Lager. Fachm�nnischen Rat und tatkr�ftige Hilfe erhalten wir von Richard Frey (gelernter Zimmermann) und seinem Enkel Kevin.

Geplant war:
30.06.2006 Stammtisch ZUSIWISTA zum Auftakt des u.g. Festes (ausgefallen wg. dem Tod unseres Vaters)
01.07.2006 Mittel-Alt-Er,  Wolfgang ist 50 Jahre, begonnen hat das Fest (ausgefallen wg. dem Tod des Vaters)schon gestern und wird bis morgen weiter gehen, bei hoffentlich allseits guter Laune, Festvorträgen der Gäste im "Theater" und dem "Hühnerstall". Dia-Show und sonstigen Bildern und Erzählungen unter dem Motto: "Auch wir haben Wolfgang auf seinem Lebensweg begleitet!"
Wir freuen uns auf unsere Gäste

25.05.2006 HIMMELFAHRT, Besiedelungszug zur 650-Jahr-Feier von www.osterburken.de 
26.05.2006 Grundsteinlegung auf www.ADVENTON.de und großes Rittermahl
27+28.05.2006 Mittelalterliches Spektakulum und Ritterturnier auf ADVENTON. Die eMail-Adresse für alle die mehr WISSEN wollen:
WolleWebenWollen@die-haefners.de 

12.05.2006

Am 12.05.2006 starb für uns alle völlig unerwartet der Mann unserer Mutter Hedwig, unser Vater, unser Opa und unser wichtigster Freund

- Walter Häfner -

NACHRUF:

Mit knapp 75 Jahren war er bei der Vorbereitung des Kartoffelackers zusammengebrochen und nach 3 Wochen Intensivstation verstorben. Vor genau 50 Jahren war er mit seinen Eltern und einer Oma auf den mit Hilfe vieler wohlwollender Hände aus dem Dorf und der Umgebung selbst errichteten Aussiedlerhof gezogen und hat diesen zusammen mit seiner Frau Hedwig zur Blüte geführt. Frühzeitig hat er die Zeichen der Zeit richtig gedeutet und in den 70-gern für sich und die Familie den Abschied von der Landwirtschaft eingeleitet. Nach einer Hilfsarbeitertätigkeit in einer Maschinenfabrik fand er ein neues Betätigungsfeld bei der Fa. BRAUN, Walldürn, wo er gefördert wurde und im späten Alter von 47 Jahren den Elektromeister absolvierte. Er leitete bis zu seinem Ausscheiden eine Abteilung, in der BRAUN-Rasierer gefertigt wurden. Als Ehrendirigent war er bis zuletzt aktiver Sänger und seinem Chor treu geblieben. Mit dem Bauländer-Zitherquartett, das er zusammen mit seiner Frau Hedwig, Ludwig Lackner aus Adelsheim und Ilse Krämer aus Schefflenz gründete, hat er in den letzten 10 Jahren auch auf diesem Gebiet seine innige Beziehung zur Musik ausgelebt. Für uns Söhne war er stets ein zuverlässiger Partner bei all unseren Projekten. Für die Enkel war er „der jung gebliebene Opa“ mit dem man über alles reden konnte und der immer einen Rat wusste, ihn aber niemandem aufgedrängt hätte.

Wir alle vermissen in sehr.


21.04.2006 Walter bricht zusammen und fällt ins Koma.

25.02.2006 Hedwig feiert ihren 75. Geburtstag.

21.01.2006 Hedwig & Walter begehen ihren 50. Hochzeitstag
Das FEST der Goldenen Hochzeit soll in den Seeterrassen bei der Höhle stattfinden.

26.12.2005
17:00 Uhr
Großes Konzert im Barocksaal des Heilbronner Schießhauses.
Andreas ist Mitglied in der Jungen Orchester Akademie Heilbronn (JOA / Kritik)

25.12.2005 Gottesdienstbegleitung zu Weihnachten - Chorsingen in der Kirche
Walter in Eberstadt, Wolfgang in Biberach.

14.12.2005
19:00 Uhr
Konzert des Sinfonischen Jugendblasorchesters (SJBO), Heilbronn im K3 - Konzertsaal
Christian spielt in diesem Orchester FAGOTT